EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing)

Ein effiziente Methode zur Behandlung traumatischer Erfahrungen

 

Die Therapie wurde 1987 von Francine Shapiro (USA) entwickelt. Es geht um Desensibilisierung und Aufarbeitung durch Augenbewegungen. Die wechselseitige Stimulation der Augen bewirkt eine Stressentlastung über eine beschleunigte Informationsverarbeitung im Gehirn. Über die Rechts-Links-Stimulation werden alte, im Erinnerungsnetzwerk des Gehirns abgespeicherte und belastende Informationen (z.B. beunruhigende Gedanken und Erinnerungen, Flashbacks, Alpträume, Stress) aufgearbeitet.

 

Wie wird bei EMDR vorgegangen?

Der Klient konzentriert sich auf das belastende Ereignis und die damit verbundenen Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen und folgt gleichzeitig den horizontalen oder vertikalen Bewegungen des Therapeuten. In der Betrachterrolle schaut der Klient in sein Inneres und nimmt war was vor sich geht (welche Bilder, Gefühle und Körperreaktionen aufkommen). Dies wird solange wiederholt, bis das Problem an Intensität verliert.

 

Wie wirkt EMDR?

Durch die gezielte Bewegung mit den Augen können nachhaltig Prozesse im Gehirn wieder aktiviert werden und es werden neue Verbindungen geschaffen. Dadurch soll eine abwechselnde Stimulation beider Gehirnhälften erreicht werden. Emotionen werden vorwiegend in der rechten, logische Zusammenhänge und Sprache vorwiegend in der linken Hemisphäre verarbeitet. Bei Traumatisierungen sind oft die Weiterleitung und die Verarbeitung im Gehirn blockiert und den Betroffenen fehlt oft die Sprache, um ihre Gefühle adäquat ausdrücken zu können.

 

EMDR kann erfahrungsgemäss beifolgenden Indikationen erfolgreich eingesetzt werden:

  • Ängste (wie Flugangst, Prüfungsangst, Vorstellungsgespräche, Präsentationen, Höhenangst)
  • Phobien (Hunde, Spinnen, Tunnel, Lift)
  • Bewältigung von Unfallfolgen
  • Burnout
  • Bewältigung von traumatisierenden Trennungen
  • Extreme Trauerreaktionen
  • Chronische Schmerzen
  • Reaktionen auf Traumatisierungen

Es liegen viele Therapiestudien über die Wirksamkeit von EMDR mit traumatisieren Personen vor. Diese spezielle Form der Aktivierung unseres Informationsverarbeitungssystems ist somit integrativer Bestandteil der Beratung/Coching.